Dienstag, 25. Juni 2019

SORRY!!!!

Tut mir echt leid aber im Moment komm ich mit den Rezensionen nicht nach da ich aus Familiären Gründen sehr eingespannt bin.

Ich hoffe ihr habt dafür Verständniss

LG

Montag, 27. Mai 2019

Rezi " Die Wiese"


Klappentext
Kitzelnde Gräser, leuchtende Blumen, summende Insekten: So fühlt sich eine Sommerwiese an. Jan Haft nimmt uns mit auf eine Entdeckungsreise in ein wahres Naturparadies, in dem Hunderte bunter Pflanzen und bizarrer Tiere leben, deren Naturgeschichte oft noch gar nicht richtig erforscht ist. Nirgendwo sonst leben mehr Insektenarten, nirgendwo sonst herrscht eine solche Farbenpracht. Und gleichzeitig ist kein heimischer Lebensraum so sehr bedroht: Etwa ein Drittel unseres Landes war einst von blühenden Wiesen bedeckt. Heute sind es noch klägliche zwei Prozent. Das mit zahlreichen Fotos bebilderte Buch weckt Begeisterung für diesen artenreichen, lebendigen Lebensraum und ist zugleich ein Aufruf zur Rettung der letzten Blumenwiesen.

Das Buch wird nach höchsten ökologischen Standards (Cradle to Cradle) hergestellt und nicht in Folie eingeschweißt.

Mein Fazit
ich bin begeistert von diesem Buch. Das Große Insektensterben ist in aller Munde und so richtig tut ja keiner was. 
Wenn ich das Wort Wiese höre bzw. lese, dann denke ich an Butterblumen, Löwenzahn, stelle mit Gänseblümchen vor. Mit den Füssen das Gras spüren und eine Dicke Hummel beobachten, die ihres Weges zieht. der Autor und Tierfilmer liebt es ein Teil des ganzen zu sein und berichtet mit einer Liebe und Herrlichkeit, die mich direkt mitgenommen hat. Viele Dinge sind nachvollziehbar, andere ganz neu und wieder andere kann man nicht verstehen da man eine andere Meinung hat. Sein enormes Wissen steckt er mit voller Kraft und Energie und Liebe in dieses Buch.
 Haft beschreibt in seinem Buch wirklich nur die Wiesen, klärt auf, wie eine gesunde Wiese aussehen sollte, was die Menschen/Regierungen und die Bauern alles so falsch machen und auch was sie besser machen können. 
Und genau das ist so wichtig. Ich denke, jeder der Das Buch liest wird das ein oder andere danach auch für die heimischen Wiesen tun, die direkt vor unserer Haustüre sich befinden. 
Die Illustration ist einfach phänomenal und zum verlieben. 
Den gleichnamigen Film werde ich mir auch noch einmal anschauen.!!


Dienstag, 21. Mai 2019

Rezi "Völlig losgelöst"





Klappentext
In der Dreizimmerwohnung stapeln sich Flohmarktfunde und modische Fehlkäufe, und durch den lang erhofften Karrieresprung dreht sich das Hamsterrad nur noch schneller. Vielen Menschen geht es ähnlich: In unserer Welt voll Hektik und Überfluss sehnen wir uns danach, uns wieder auf die wirklich wichtigen Dinge zu konzentrieren und Zeit zu haben für Familie, Freunde und uns selbst. Konsumforscher, Psychologen und überzeugte Minimalisten zeigen in diesem Buch, wie wir uns von Unwichtigem trennen, nachhaltig konsumieren und uns endlich wieder frei fühlen – denn weniger ist in der Tat mehr.

Mein Fazit
Ich habe mir von dem Buch echt mehr versprochen. 

In dem Buch ” Völlig losgelöst” * sind verschiedene Artikel zu einem Buch zusammengefasst,die sich unter anderem mit Minimalismus und Umweltschutz auseinandersetzten. In dem Buch git es 3 Teile:
  1. Konzentration aufs Wesentliche
  2. In der Balance
  3. Weniger Konsum, mehr Gewissen
Für jemanden, der sich gerade erst mit diesem Thema beschäftig, den führt es in die Materie ein. es ist informativ und auch realistisch geschrieben. Doch jemand der sich damit schon auseinander gesetzt hat, für den gibt es nicht viel neues zu erfahren. 
Der Schreibstil und auch die Aufmachung gefallen mir sehr gut.

Leider kann ich nicht wirklich viel mehr dazu sagen. ! 


Samstag, 11. Mai 2019

Rezi "Blüten und Kräuterliköre"



Klappentext
Die Brennmeisterin Rita Vitt vereint seit über 20 Jahren die facettenreichen Aromen von Blüten und Kräutern in ihren Likörrezepturen. Die edlen und teilweise ausgefallenen Kompositionen bieten jedem Likörliebhaber neue Geschmacksfreuden und animieren zum kreativen Umgang mit alltäglichen, oft übersehenen Schätzen aus der Natur. In jedem der 50 Rezepte gibt Ihnen die Likörexpertin genaue Anleitungen zum Sammeln, Ansetzen und der Nachreife an die Hand. Vom lieblich-blumigen Königskerzen-Ringelblumen-Likör bis zum würzig-grünen Spitzwegerich-Frauenmantel-Likör - lassen Sie sich von neuen Geschmacksnuancen überraschen!

Mein Fazit
Ich bin total begeistert von der Vielfalt der Rezepten. 
Das  Buch ist qualitativ hochwertig, sehr gut strukturiert, so das man sich gut zurechtfindet. Das Vorwort ist kurz gehalten, was ich persönlich sehr gut finde. man wird als Leser angesprochen und angeregt, doch selber etwas zu tun. Da ich selber Heilpflanze und Kräuter im Garten anbaue, fand ich das Buch sehr Interessant um zu schauen was ich noch draus machen kann , außer Hustentee und Salben. 
Die Autorin geht erstmal darauf ein, was Likör eigentlich ist, welche Materialien benötigt werden und wie Likör hergestellt wird. Die Illustration ist sehr schlicht gehalten und trotzdem passend uns aussagekräftig. ein Pluspunkt für mich!
Und dann geht es auch schon los. Die Rezepte sind in 4 große Kategorien gesplittet, was mir sehr gut gefällt. es gibt eine Inhaltverzeichnis, ein Register, Bezugsquellen und natürlich Buchempfehlungen. 
Für mich ein super tolles Buch, was ich nicht mehr missen möchte. 

Danke nochmal an den Ulmerverlag ür das Rezensionsexemplar!


Donnerstag, 9. Mai 2019

Rezi " Heimische Pflanzen für den Garten "


Klappentext
Ihr kleiner Garten soll angelegt oder in einen Naturgarten umgewandelt werden? Dann finden Sie in diesem Buch die passende Pflanzenauswahl. Heimische Pflanzen, die den kleinen Hausgarten mit ihren Blüten, Blättern und Rinden schmücken und außerdem nützlich für die heimische Tier- und Pflanzenwelt sind. Die rund 100 beschriebenen Stauden, Sträucher und kleinen Bäume wuchern nicht, sondern bleiben kompakt und machen den Garten zum Naturgarten. Zusätzlich gibt es kleine Gartenprojekte zum Selbermachen, die Ihren Garten zur Wellnessoase für Tiere Menschen werden lassen.

Mein Fazit
Ich bin total happy, das ich dieses tolle Buch vom UlmerVerlag bekommen habe. Es ist einfach klasse. Es werden 100 Pflanzen vorgestellt, die man auch wirklich hier findet. Dafür muss man nicht auf dem Land wohnen oder sich dort hin begeben. Nein man findet diese Pflanzen auch in der Stadt, in einem Kleinen Park oder am Straßenrand. 
Für jede Pflanze gibt es eine kleine Biografie, Steckbrief und Pflanz bzw. Pflegetipp. Natürlich sind die 100 heimischen Pflanzen auch Bildlich abgebildet. Die Illustration ist hochwertig .
Besonders gut gefallen mir die kleinen Projekte, die vorgestellt werden, das Register, wo man nochmal schnell nachschauen und suchen kann, die Pflanzen sind in Kategorien aufgeteilt und das finde ich prima. 


Dienstag, 7. Mai 2019

Rezi "Alle meine Tiere"



Klappentext
Kopiervorlagen fürs ganze Jahr
Malen, Rätseln und Erfinden mit Tieren: Tierisch gute Arbeitsblätter und Kopiervorlagen warten in diesem Heft auf Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren. Ganz spielerisch und selbsttätig können die Kinder mit viel Fantasie und Einfallsreichtum auf diesen Vorlagen nach eigenen Ideen malen und rätseln. Im Vordergrund steht dabei nicht ein isoliertes Förderziel, sondern das Einfühlen auf die dargestellte Situation und das Entwickeln von Ideen. Dabei helfen den Kindern Tiere aus Wald, Feld, Wiese und Garten, aber auch exotische Tiere aus den Polarregionen, der Wüste und dem Dschungel.
Mein Fazit
Meine Tochter war hin und Weg als das Packet des Verlages ankam und alles wurde erstmal einmal durchgeschaut und begutachtet. Die Papierqualität ist wirklich Klasse und auch die Auswahl an verschiedenen Sachen ist Fantastisch. Malen, Ausmalen, Schneiden, Kleben und Basteln können die Kinder ab dem Alter von 4. Für jeden ist etwas dabei und es kommt definitiv keine Langeweile auf.
Die Gruppe meine Tochter im Kindergarten hat das Buch auch in Augenschein genommen und es wurde diskutiert, was am schönsten ist. einig geworden sind die Kinder sich nicht aber jeder hat für dich seinen Favoriten gefunden. 
Dieses Din a 4 große Buch ist nicht nur für den Kindergarten etwas sondern auch für die ganz normale Familie von nebenan. Meiner Tochter gefiel am besten das man unter das Werk schreiben kann von wem es ist und wann es gemalt / gebastelt worden ist.
Von uns einen Daumen Hoch !



Montag, 6. Mai 2019

Rezi " Mischkulturen im Hobbygarten"



Klappentext
Pflanzen, die in unmittelbarer Nähe zueinander wachsen, beeinflussen sich gegenseitig. Schwester Christa Weinrich wendet die Methode der Mischkultur im Garten der Abtei Fulda seit vielen Jahren erfolgreich an. In diesem Buch stellt sie ihre bewährtesten Kombinationen im Gemüse-, Obst- und Blumengarten vor. Ausführliche Mischkulturtabellen zeigen, welche Pflanzenarten positive oder negative Wirkungen aufeinander haben und welche man am besten kombiniert, um für gesunde Pflanzen und reiche Ernte im eigenen Garten zu sorgen. Auf gute Nachbarschaft! 

Mein Fazit

Ein wirklich wunderbare, klares und gut strukturiertes Buch. Nach einem kurzen Vorwort und einer kleinen Erklärung was Mischkultur eigentlich ist, wird auch direkt mit Mustern und Zusammenhänge bearbeitet. Es werden Vorzüge und auch Nachteile der Mischkultur erklärt. Beispiele zeigen wie Beete und Reihen optimal genutzt werden können. 
Illustrationen und Tabellen lockern die Kapitel auf und sind sehr einfach gehalten.
Am besten gefällt mir, dass eine Tabelle der Verträglichkeit untereinander in dem Buch mit inbegriffen ist. Der Teil wo auf Tipps, Trick und natürliche Schädlingsbekämpfung ist auch sehr interessant.   
Des weiteren ist das Buch gut strukturiert, es hat ein Register, ein Quellennachweis und es werden Buchempfehlungen zum weiter lesen empfohlen.
Ein gutes Buch und für jeden, der sich mit Mischkulturen auseinandersetzen möchte!